Chronik

Die Sängerjugend der Klingenstadt Solingen wurde 1986 auf Initiative der Kreissängervereinigung Solingen mit städtischer Unterstützung, insbesondere durch den damaligen Oberbürgermeister Gerd Kaimer, verwirklicht und wird seitdem von Ingrid Goethe-Fliersbach geleitet.

Die konsequente Probenarbeit mit abwechslungsreicher Chorliteratur aus allen Musikepochen brachte den Kindern und Jugendlichen viele erfolgreiche Teilnahmen an nationalen sowie internationalen Wettbewerben, sie gehören zur interessanten Weiterbildung und gestalten ein spannendes Vereinsleben. In 2010 wurde dem Oberstimmenjugendchor „Vocalensemble“ für 5 Jahre, zum 3. Mal in Folge, der Titel „Meisterchor“ vom Chorverband NRW“ verliehen.

17 Gastspielreisen und internationale Begegnungen innerhalb Europas, nach Südafrika und Australien waren Highlights und Belohnungen zugleich für überdurchschnittliches, kulturelles Engagement der jugendlichen Vereinsmitglieder. 35 internationale, meist Kinder- und Jugendchöre, kamen seit 1986 bis 2010 auf Einladung des Vereins nach Solingen.

Anfang 2008 entwickelte sich aus dem Verein „Sängerjugend der Klingenstadt Solingen e.V.“ die heutige ChorAkademie Bergisch-Land e.V., Solingen mit einem vielseitigen Angebot der musikalisch-vokalen Aus- und Weiterbildung. Viele neue Chorgruppen, unter anderem auch der Frauenchor „Cantus et Musica“, hatten sich gebildet und weitere befinden sich im Aufbau. Ermöglicht wurde diese Entwicklung durch die großzügige Vermietung entsprechender Räumlichkeiten durch die Familie Egon Evertz.

Durch die Einstellung des jungen russischen Musikpädagogen Artur Rivo, der sein Chorleiterstudium in Moskau absolvierte, konnte für die jüngsten Vereinsmitglieder, Alter 5 – 8 Jahre, die musikalische Früherziehung mit Schwerpunkt „Singen“ angeboten werden. Auch wurde 2009 unter seiner Leitung dem gemischtstimmigen Jugendchor „Chorlight“ und 2010 dem Frauenchor „Cantus et Musica“ der Meisterchortitel im CV NRW verliehen.

Die Struktur der ChorAkademie bietet den Mitgliedern zwischen 4 – 60 Jahren eine dem Alter, der persönlichen Entwicklung und dem Anspruch entsprechende vokale Freizeitgestaltung. Für jeden Anlass können Chorgruppen zusammengestellt werden, die dann den Verein nach außen vertreten.